Artikel nach Datum gefiltert: Januar 2019 - Schützengilde 1377 Korbach

Das neue Jahr begrüßt: Bruderschaft Sankt Barbara feuert Salutschüsse ab

  • Freigegeben in 2019

Korbach - Mit Salutschüssen hat die Bruderschaft Sankt Barbara wieder vom Turm der Kilianskirche aus das neue Jahr 2019 begrüßt. Im Jahr zuvor mussten die Kanoniere wegen Renovierungsarbeiten auf den Tylenturm ausweichen.

„Die Sicht war diesmal super“, sagte Frieder Frese. Kein Nebel trübte in der sternenklaren Silvesternacht die Sicht über die Stadt. „Die Korbacher haben in diesem Jahr besonders viel Feuerwerk abgeschossen“, bemerkte Frese. Zuschauer vor dem Turm der Kilianskirche habe Sankt Barbara diesmal in der Silvesternacht aber nur wenige gehabt.

Seitdem die Bruderschaft, eine Formation der Korbacher Schützengilde, im Jahr 1952 gegründet wurde, begrüßt sie um Mitternacht das neue Jahr vom Umlauf des Kiliansturms mit Salutschüssen: drei Stück in jede der vier Himmelsrichtungen.

Gut sei die Beteiligung aber beim Stopfen der Büchsen gewesen, sagt Frese. Am Silvesternachmittag waren die Sankt-Barbara-Brüder zweckmäßig gekleidet, normalerweise tragen sie historische Uniformen. Aus insgesamt rund 50 Männern mit Hauptmann Friedrich Weber an der Spitze besteht die Formation.

Die Kinder der Mitglieder schauten schon interessiert zu: Die Artilleristen der Geschützgruppe füllten ihre nach historischem Vorbild gefertigten Hakenbüchsen mit Schwarzpulver und verdämmten sie mit Papier - Kugeln ließen sie wohlweislich weg. Sie kontrollierten, dass die Zündöffnungen die richtige Größe hatten - wegen Unfallgefahr dürften sie sonst nicht feuern. Der Umgang mit dem Schießgerät ist streng geregelt, alle Hakenbüchsen sind vom TÜV abgenommen.

Quelle: Lutz Benseler/WLZ, 3.1.2019

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Die Schützengilde Korbach
im Schnellüberblick

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen