Artikel nach Datum gefiltert: August 2018 - Schützengilde 1377 Korbach

Bildergalerie zum 54. Korbacher Vogelschießen

  • Freigegeben in 2018

medienschmiede180825124852
medienschmiede180825124857
medienschmiede180825125000
medienschmiede180825125050
medienschmiede180825130054
medienschmiede180825130058
medienschmiede180825130236
medienschmiede180825130251
medienschmiede180825130329
medienschmiede180825130333
medienschmiede180825130456
medienschmiede180825130501
medienschmiede180825130507
medienschmiede180825130510
medienschmiede180825130524
medienschmiede180825130526
medienschmiede180825130532
medienschmiede180825130535
medienschmiede180825130539
medienschmiede180825130549
medienschmiede180825130555
medienschmiede180825130607
medienschmiede180825130613
medienschmiede180825130618
medienschmiede180825130620
medienschmiede180825130628
medienschmiede180825130631
medienschmiede180825130634
medienschmiede180825130638
medienschmiede180825130641
medienschmiede180825130644
medienschmiede180825130651
medienschmiede180825131635
medienschmiede180825131632
medienschmiede180825131655
medienschmiede180825132005
medienschmiede180825132025
medienschmiede180825132052
medienschmiede180825132402
medienschmiede180825132449
medienschmiede180825132454
medienschmiede180825132511
medienschmiede180825132839
medienschmiede180825132841
medienschmiede180825132849
medienschmiede180825132854
medienschmiede180825132857
medienschmiede180825133118
medienschmiede180825133122
medienschmiede180825133133
medienschmiede180825133136
medienschmiede180825140304
medienschmiede180825140306
medienschmiede180825140333
medienschmiede180825140344
medienschmiede180825140519
medienschmiede180825142202
medienschmiede180825142211
medienschmiede180825142611
medienschmiede180825143051
medienschmiede180825143059
medienschmiede180825143110
medienschmiede180825151607
medienschmiede180825152353
medienschmiede180825153749
medienschmiede180825154605
medienschmiede180825155140
medienschmiede180825155435
medienschmiede180825155438
medienschmiede180825155509
medienschmiede180825155510
medienschmiede180825155604
medienschmiede180825172315
medienschmiede180825172348
medienschmiede180825172349
medienschmiede180825172356
medienschmiede180825172421
medienschmiede180825172650
medienschmiede180825172646
medienschmiede180825173031
medienschmiede180825173033
medienschmiede180825173034-2
medienschmiede180825173034
medienschmiede180825173104
medienschmiede180825173113
medienschmiede180825173115
medienschmiede180825173128
medienschmiede180825173133
medienschmiede180825180208
medienschmiede180825180209
medienschmiede180825180214
medienschmiede180825180235
medienschmiede180825180241

weiterlesen ...

Korbacher Vogelschießen: Achim Trost im Glück

  • Freigegeben in 2018

KORBACH. Achim Trost heißt der neue Vogelkönig in Korbach. Am Samstag „erlegte“ er den hölzernen Adler im Schießhagen. Das 54. Vogelschießen war zuvor mit dem Festzug durch die Altstadt eröffnet worden. Dabei waren die Burschenkompanie und sämtliche Formationen der Schützengilde sowie Schützenkönig, Burschenkönig und der noch amtierende Vogelkönig Stefan Sude. Zwischendrin wurde der neue Vogel abgeholt und vor dem Rathaus festlich geschmückt.

Der 1. Jäger der Burschenkompanie, Robin Schleicher, kommandierte den Festzug und begrüßte die Formationen und die Gäste. Mit einem dreifachen „Horrido“ ging es dann auf die weitere Strecke.
Am Nachmittag gab es parallel das Schießen für die Kinder und Erwachsenen. Die Kinder mussten mit der Armbrust zunächst die Insignien abschießen und dann den Vogel ins Herz treffen. Erwartungsgemäß fiel er bei ihnen vor dem der Erwachsenen.

Neuer Kinderkönig wurde der elfjährige Jan Marvin Paulick. Bei den Erwachsenen gab der scheidende Vogelkönig traditionell den ersten Schuss ab. Dann wurden die Insignien geschossen. Den Reichsapfel holte Ernst Schäfer junior, das Zepter Timo Schwarz und die Krone Ingo Frese. Das Schießen folgte erstmalig anderen Modalitäten: Geschossen wurde mit Kleinkalibergewehren aus einer kürzeren Distanz auf die Stange, auf dem der Vogel saß. Je brüchiger die Stange wurde und je mehr der Vogel ins Zittern geriet, umso spannender wurde es.

Um 17.32 Uhr fiel der Vogel, „erlegt“ vom 111. Teilnehmer Achim Trost, der zum neuen Vogelkönig proklamiert wurde. Trost ist Korbacher und seit 18 Jahren bei den Schützen: „Ich fand den Vogel wunderschön und dachte, den möchte ich gern haben“, sagt er. Trost ist verheiratet und hat vier Kinder. Nach dem Partyabend mit den „Spaßrebellen“ am Samstagabend ging es am Sonntag los mit dem Festgottesdienst auf der Freilichtbühne. Frühschoppen und Ehrungen folgten, dann marschierte ein Festzug mit dem neuem Vogelkönig durch die Stadt. Ein Gildefest mit Armbrustschießen, Mittelalterlager, Musik und mehr folgte.

Quelle: WLZ

weiterlesen ...

Aufbau fürs Vogelschießen

  • Freigegeben in 2018

Korbach. Es geht los: Das Vogelschießen der Korbacher Schützengilde startet am Samstag, 24. August 2018. Den Aufbau leisten die Mitglieder und Formationen in eigener Verantwortung. Der Aufbau startet am Freitag (23.8.18) um 16 Uhr. Der Abbau wird aller Voraussicht nach am Montag (26.8.18) ab 17 Uhr stattfinden. Der Vorstand hofft auf möglichst viele helfende Hände.

weiterlesen ...

Umfrage zur Zukunft der Schützengilde

  • Freigegeben in 2018

Die Korbacher Schützengilde hat hat ihr Vogelschießen im Jahr 2018 einer Verjüngungskur unterzogen. Neue Struktur, mehr Aktionen, mehr Atmosphäre ist das Ziel. Doch kommt das auch an? Mit einer Umfrage möchten wir das gern von unseren Besuchern erfahren.

weiterlesen ...

Grußwort von Vogelkönig Stefan Sude zum Korbacher Vogelschießen

  • Freigegeben in 2018

Korbach. Die Schützengilde 1377 Korbach. Sind das in Grün gekleidete Leute, für die Kultur bedeutet sich selbst in ausgiebigen Gelagen beim Schützenfest und Vogelschießen zu feiern? Ein Haufen merkwürdiger Menschen, die ihr eigenes Süppchen kochen? Oder ist es doch ein gemeinnütziger Verein, der sich unmerklich mit der Stadt und ihrem täglichen Leben verbunden hat?

Spätestens im Jahre 1377 gründete sich die Schützengilde aus den Handwerkern und Bürgern der in diesem Jahr zusammengeschlossenen Korbacher Alt- und Neustadt. Sie schützte die Bürger und Handwerksgilden in dieser unsicheren Zeit vor einfallenden Räubern und Truppen anderer Städte. Die Fürsten waren dankbar für die Unterstützung der Bürgerwehr, denn ihre militärischen Mittel reichten oft nicht um die Städte zu beschützen.

Das änderte sich im 17. Und 18. Jahrhundert.
Aber was macht die Schützengilde 1377 Korbach heute?

Die Schützengilde besteht aus acht Formationen: Männerjäger; Burschenkompanie; Pioniere; Sankt Barbara, Sankt Regina, Frauenkompanie, Bürgerkompanie und Jugendkompanie.
Klar, sie veranstaltet Schützenfeste und besucht Schützenfeste befreundeter Schützenvereine.

Aber nicht nur das. Viele Dinge, die in der Bevölkerung als selbstverständlich angesehen werden und wo der Gedanke nicht auf die Schützengilde fällt, werden von ihr organisiert oder in Verbindung mit den Stadtgremien mitgestaltet.

  • Das alljährliche „Osterfeuer am Pengel“ gäbe es nicht, wenn nicht die Burschenkompanie der Gilde das traditionelle Fest organisieren und ausrichten würden.
  • Der bekannte „Tanz in den Mai“ in der Rotunde würde nicht stattfinden, wenn die Pioniere der Gilde nicht in gemeinnütziger Arbeit das Fest jedes Jahr neu ausrichten würden.
  • Der „Mittelalterliche Markt“ hätte heute nicht seine Form und Bedeutung, wenn die historischen Formationen Sankt Barbara und Sankt Regina der Schützengilde ihr Knowhow und ihre Verbindungen zu anderen historischen Gruppen hätten mit einfließen lassen und jährlich durch Attraktionen den Markt bereichern würden.
  • Zudem werden durch und mithilfe der Mitglieder der Schützengilde historische Gebäude instandgehalten und für die Bevölkerung nutzbar gemacht. Meist wäre die Stadt nicht in der Lage diese Gebäude ohne die ehrenamtliche Hilfe der Gildemitglieder zu restaurieren oder zu renovieren.
  • Herausragende Projekte der Gilde waren das „Gildehaus“, in dem mittlerweile gern von Jedermann die standesamtliche Trauung vollzogen wird.
  • Der „Tylenturm“, der mit seiner Überdachung und dem fantastischen Ausblick über die Korbacher Altstadt zu einer festen Einrichtung bei Stadtführungen und zu einem weiteren Wahrzeichen Korbachs geworden ist.
  • Das „Enser Tor“, dass in Eigenleistung der Schützengilde wieder komplettiert wurde. Auch wenn die Denkmalschutzbehörde nicht die angedachte antike Natursteinfassade genehmigte, so verbindet dieses Stück der äußeren Stadtmauer doch den Schießhagen auf eindrucksvolle Weise wieder mit dem darunterliegenden Katthagen.
  • Zudem kümmert sich die Schützengilde mit ihren Schnadezügen, bei denen alle drei Jahre in 6 Abschnitten die historischen Korbacher Grenzen abgelaufen werden, darum die Wege und die Grenzsteine rund um Korbach zu erhalten und begehbar zu machen. Die bei dieser Veranstaltung mitwandernden Bürger werden durch die Schützengilde mit Speisen und Getränken versorgt und erfahren durch fachkundige Anekdoten viel über die Geschichte ihrer Heimatstadt.

All diese Leistungen werden ehrenamtlich und unentgeltlich von den Mitgliedern der Schützengilde geleistet.
Natürlich wird auch gefeiert!  Alle drei Jahre findet das „Freischießen“ statt, bei dem die Gildemitglieder aus ihren Reihen den Schützenkönig und den Burschenkönig ermitteln. Zudem wird unter dem Nachwuchs auch der Kinderkönig ausgeschossen. Das Fest dauert von Donnerstagabend, dem Zapfenstreich, bis zum darauffolgenden Montag, an dem sich die einzelnen Formationen der Allgemeinheit vorstellen.

Etwas kleiner wird das „Vogelschießen“ begangen. Hier werden auch in einem Turnus von 3 Jahren der Vogelkönig und der Kindervogelkönig ausgeschossen. Im Unterschied zum „Freischießen“ kann beim „Vogelschießen“ jedoch Jedermann, auch jemand der nicht im Schützenverein ist, an dem zum Abschuss aufgehängten Vogel sein Glück versuchen und Vogelkönig werden. Die Anforderungen an einen Vogelkönig sind innerhalb des Vereins entsprechend geringer als an den Schützenkönig. Der Vogelkönig sollte sich lediglich für die drei Jahre seiner Amtszeit eine der Formationen der Schützengilde aussuchen, von der er betreut und unterstützt wird.

Das „Vogelschießen“ findet alle drei Jahre von Samstag bis Sonntag statt. In diesem Jahr wird erstmals der Vogelkönig schon am Samstag ausgeschossen und abends gebührend gefeiert. Der Sonntag soll in diesem Jahr das erste mal vorwiegend dem aktiven Kontakt mit der Bevölkerung dienen und mit Stadtführungen, Armbrustschießen für Kinder und Erwachsene, Mittelalterlager inkl. Schwertkampfvorführungen. Kaffee und Kuchen, Kanonenlager und Axtwerfen Lust darauf machen das Vogelschießen zu besuchen.

In diesem Sinne würde ich mich zusammen mit allen Mitgliedern der Korbacher Schützengilde freuen, viele Korbacherinnen und Korbacher zum diesjährigen Vogelschießen vom 25.-26.08. begrüßen zu dürfen.
Vogelkönig Stefan Sude

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Die Schützengilde Korbach
im Schnellüberblick

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen