Schießhagen: Spielgeräte und mehr Komfort für Theater-Besucher gewünscht

Der Schießhagen in Korbach ist einer der Bereiche an der Stadtmauer, der in den kommenden Jahren umgestaltet werden soll. Aktuell werden hierfür Ideen gesammelt. Ein großes Interesse daran, wie der Schießhagen in Zukunft aussehen soll, haben Schützengilde und Freilichtbühne.

Sie nutzen das Areal für ihre Veranstaltungen. Auf WLZ-Anfrage äußerten Holger Tent von der Schützengilde und Sabine Lessing von der Freilichtbühne ihre Wünsche hinsichtlich der Neugestaltung des Schießhagens.

Eines steht hierbei für Holger Tent fest: Dass die Planungen für die Umgestaltung des Schießhagens in Korbach auch den Rückbau des dortigen Feuerlöschteiches vorsieht, ist ganz in seinem Sinne. „Den braucht nun wirklich niemand mehr, zumal er seinen eigentlichen Zweck als Feuerlöschteich auch gar nicht mehr erfüllt“, sagt der 1. Dechant der Korbacher Schützengilde.

In der Vergangenheit sei es für die Schützen in den Tagen vor und nach den jeweiligen Vogel- und Freischießen stets sehr aufwendig gewesen, den Teich einzuzäunen und die Zäune dann wieder abzubauen. „Das müssen wir nämlich aus Sicherheitsgründen regelmäßig machen, wenn wir unsere Veranstaltungen im Schießhagen haben“, erklärt Holger Tent.

Vorschlag: Fläche für Feste und Konzerte

Doch nicht nur aus diesem Grund hält der 1. Dechant eine künftige Freifläche ohne Feuerlöschteich für sinnvoll. „Man könnte dort auch einige Spielgeräte aufstellen, damit auch Kinder bei den Veranstaltungen ihren Spaß haben. Außerdem könnte man auf der Fläche in Zukunft auch weitere Feste oder auch Konzerte stattfinden lassen. Das gesamte Areal ist doch sehr schön.“

Für die Schützengilde sei es in den zurückliegenden Jahren zudem nicht immer ganz leicht gewesen, wenn sie die Getränkewagen oder anderes Material für die Ausrichtung der Vogel- und Freischießen hinauf zum Schießplatz habe befördern müssen. „Der Weg, über den wir das machen, verläuft vom Parkplatz der Jugendherberge, auf dem immer unser Festzelt steht, vorbei am Feuerlöschteich und hinauf zum Schießplatz. Leider ist der Weg sehr schmal“, berichtet Holger Tent. Die Schützengilde fände es daher sinnvoll, wenn man im Zuge der Umgestaltung des Schießhagens den Weg breiter machen würde. „Gut wäre auch, wenn man die Böschung angleichen und alles etwas freizügiger gestalten würde“, sagt der 1. Dechant, der es „grundsätzlich positiv sieht, dass jeder seine Wünsche und Vorstellungen zur Neugestaltung des Schießhagens einbringen kann“.

Das wünscht sich die Freilichtbühne

Bei der Umgestaltung des Schießhagens fällt der Blick natürlich auch auf die dort ansässige Freilichtbühne. Im Gespräch mit unserer Zeitung stellte die Vorsitzende Sabine Lessing eine ganze Liste von Wünschen vor. „Wir sind nicht Eigentümerin der Bühne, sondern nutzen sie nur. Daher brauchen wir die Unterstützung durch die Stadt Korbach, um etwas verändern zu können“, sagt sie.

Höchste Priorität habe der Zuschauerraum. „Für ältere Menschen und Familien mit Kinderwagen ist es extrem schwer, durch die Reihen zu gelangen. Alles ist mittlerweile uneben und abgesackt. Bei einer derzeit sehr hohen Kapazität für 580 Menschen könnten wir sogar ein paar Sitzreihen entfernen, damit es insgesamt besser zugänglich wird“, sagt Sabine Lessing.

Insgesamt müsse sich aber die gesamte Situation für die Zuschauer verbessern. Dazu gehöre auch eine Verlängerung des Fächerdaches, das bislang nicht alle Sitzreihen erreiche. „Darüber hinaus sind unsere Verkaufsbuden für Getränke, Snacks und Würstchen derzeit auf dem Gelände verteilt. Unsere Zuschauer müssen sich also ständig neu anstellen. Es wäre schön, wenn wir einen einzigen Bereich schaffen könnten, von wo aus alles verkauft wird“, sagt die Vorsitzende. Mit Blick auf die weitere Infrastruktur hält Sabine Lessing ein Kassenhäuschen für sinnvoll. Geplant sei zudem, dass die Toilettenanlage vergrößert werde.

„Dann müssen aber die Materialien zur Ton- und Lichttechnik eine Etage nach oben. Das müsste man bei den Planungen entsprechend berücksichtigen“, sagt Sabine Lessing. Ein weiterer Wunsch der Freilichtbühne sei die Errichtung einer Scheune als Lagerstätte direkt hinter der Bühne. „Bislang müssen wir die großen Requisiten von unserem Lagerraum am Südring zur Freilichtbühne schaffen. Das ist sehr aufwendig.“

Auch die Installation einer Drehbühne sei eine der zahlreichen Ideen gewesen. „Es ist schön, dass wir alle unsere Vorstellungen darlegen können. Was letztlich finanziell machbar ist, werden wir sehen“, sagt Sabine Lessing, die abschließend noch zwei weitere Punkte anspricht.

„In Zukunft soll der Schießhagen auch etwas offener gestaltet werden. Da geben wir zu bedenken, dass es für das Areal der Freilichtbühne natürlich besser wäre, wenn künftig alles eingefriedet wird. So können wir uns besser vor Vandalismus schützen.“ Außerdem sei bei allen Planungen zur Neugestaltung auch zu überlegen, wie man das Gelände der Freilichtbühne außerhalb der Aufführungs- und Probenzeiten für weitere Veranstaltungen nutzen könne.

Das sagt die Stadt Korbach

Auf die Frage, was in Zukunft im Schießhagen konkret umgesetzt werden soll, hält man sich bei der Stadt Korbach noch bedeckt. „Aus gutem Grund“, wie Bauamtsleiter Stefan Bublak betont. Schließlich sei man noch mitten in der Ideensammlung. Er verweist auf das übergeordnete Förderprogramm „Zukunft Stadtgrün“. Die Stadt habe ein ganzes Bündel an Ideen für den Stadtmauerring und die Laake entwickelt und angemeldet. Mit bis zu 2,4 Millionen Euro können dort bis 2023 mehrere Projekte umgesetzt werden. „Aktuell lassen wir in Zusammenarbeit mit Interessengruppen wie beispielsweise der Schützengilde und der Freilichtbühne Ideen in ein integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept einfließen. Wenn die Planungen konkret werden, stellen wir sie in den Ausschüssen und in der Stadtverordnetenversammlung vor.

Quelle: WLZ vom 21.3.2019

Die Schützengilde Korbach
im Schnellüberblick

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen