Bürgerkompanie

Die Bürgerkompanie ist eine der traditionsreichsten Formationen der Schützengilde. Hier fanden sich früher weite Kreise der Korbacher Bevölkerung wieder, die sich eng mit der Gilde verbunden fühlten. Ihr Auftreten erfolgte überwiegend in ziviler Kleidung; anstatt des üblichen Karabiners führten die Mitglieder Gehstöcke mit sich - daher der bekannte Ausdruck "Stabestockkompanie".

Die Gründungszeit der Bürgerkompanie der Schützengilde ist nicht genau nachweisbar und deshalb auf Vermutungen angewiesen. Tatsache ist jedoch, dass die mit der Schützengilde immer eng verbundene Bürgerschaft der Grundpfeiler für die Weiterentwicklung unserer Stadt und den Bestand der Gilde war.

Die Bürgerkompanie ist eine der traditionsreichen Formationen der Schützengilde. Durch ihr, zumindest in der Vergangenheit, überwiegend ziviles Auftreten ist sie meist im Hintergrund geblieben. Es waren früher überwiegend die älteren Herren, aus denen sich diese Formation zusammensetzte. Die Bürgerkompanie war zeitweise stärker besetzt als die uniformierte Männerkompanie. Breite Kreise fühlten sich der Gilde verbunden und brachten dies mit ihrer Mitgliedschaft in der Bürgerkompanie zum Ausdruck. Auf alten Freischiessenfotos erkennt man sie an ihren runden, steifen Hüten und Zylindern. Auch durch blauweiße Rosetten an den Rockaufschlägen machte man sich kenntlich und dazugehörig. Bereits zu diesem Zeitpunkt sind die Anfänge zu beobachten, dass diese Schützenbrüder als Gewehr-Ersatz einen Stabestock trugen, was Scherzhafterweise zu der Bezeichnung “Stabestock- Kompanie” führte.

Die Mode der heutigen Zeit hat dieses Utensil fast verschwinden lassen. In den letzten Jahrzehnten wurde es üblich, dass viele ältere Schützenbrüder aus den anderen Kompanien der Gilde zur Bürgerkompanie wechselten und dort dann weiterhin ihre grüne Uniform trugen.

Bei Festzügen hat es sich zudem eingebürgert, dass den Schützenbrüdern der Kompanie, die “nicht mehr ganz so gut zu Fuß sind”, ein Festzugswagen zur Verfügung gestellt wird.

Trotz aller Bemühungen ließ das Interesse an der Bürgerkompanie in den letzten Jahren stark nach. Ihr gehören derzeit vierzehn Personen an.

Weitere Informationen

Mehr in dieser Kategorie: « Sankt Barbara Sankt Regina »

Die Schützengilde Korbach
im Schnellüberblick